Apfelkuchen vom Blech

 
RezepteRezepte

Ein Rezept für die Zubereitung von Apfelkuchen vom Blech

Apfelkuchen vom Blech (Mürbeteig) ist ein leckeres Gebäck für viele Gelegenheiten und ruck zuck zubereitet. Dazu passt ein Caffe Latte.

ZutatenZubereitung
600 g Mehl
260 g Zucker
1 Prise Salz
2 Eier
375 g Kalte Butter

1 1/2 kg Boskop-Äpfel
3 Essl. Zucker
4 EL Apfelbrandt
20 g Puderzucker
Für den Mürbeteig das Mehl auf die Arbeitsfläche schütten und in die Mitte eine Mulde drücken. Zucker, Salz und die Eier in die Mulde geben. Die kalte Butter in Flöckchen darauf verteilen. Alle Zutaten mit einem großen Messer gut durchhacken und dabei immer wieder zusammenschieben. Wenn alle Zutaten gut gemischt sind, mit den Händen schnell zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig zu einer Kugel formen, dünn mit Mehl bestäuben und in Klarsichtfolie wickeln. Mindestens zwei bis drei Stunden (besser über Nacht) in den Kühlschrank legen.

Ein Backblech mit Backtrennpapier belegen. Die mittelgroßen Boskop-Äpfel (nichts anderes geht!) schälen, vierteln und das Kerngehäuse herausschneiden. Die Apfelviertel noch einmal halbieren und mit Zucker und Apfelschnaps mischen.

Den Teig halbieren. Eine Hälfte auf einem mit Mehl bestäubten Blatt Backpapier nicht ganz auf Backblechgröße ausrollen, die andere Hälfte wieder in den Kühlschrank legen. Den ausgerollten Teig mit Mehl bestäuben und auf das Blech geben, Papier abziehen. Die Apfelspalten in einem Durchschlag abtropfen lassen, dann dicht an dicht auf die Teigplatte legen. Die zweite Teighälfte wieder auf einem bemehlten Backpapier etwas größer als das Backblech ausrollen. Die Teigplatte mit dem Papier nach oben auf die Äpfel legen und das Papier abziehen. Die Teigränder begradigen und etwas andrücken.

Den Apfelkuchen auf der mittleren Einschubleiste in den auf 200 Grad (Gas 3, Umluft nicht empfehlenswert) vorgeheizten Ofen schieben und 40 Minuten backen. Das Blech auf ein Kuchengitter stellen und den Kuchen eine gute Stunde abkühlen lassen.
Dann mit Puderzucker (oder einer Mischung aus Zimt und Vanillezucker) bestäuben und in Stücke schneiden. Mit Schlagsahne servieren.
Apfelkuchen vom Blech


Anmerkung:
Das mit dem Mürbeteig geht übrigens ratzfatz auch im Thermomix. Manche Köche verwenden zur Not auch die Apfelsorten Berlepsch oder Gravensteiner.

Apfelkuchen

Apfelkuchen ist der Oberbegriff für alle Feinen Backwaren, die Äpfel als namengebende Zutat beinhalten. Er ist einer der klassischen Obstkuchen, der in vielen Varianten zubereitet wird. Grundsätzlich kann Apfelkuchen als Blechkuchen mit Hefeteig oder Rührteig oder in einer Springform mit Mürbeteig oder Rührteig hergestellt werden.

Für Apfelkuchen werden vorwiegend säuerliche Apfelsorten wie Boskoop verwendet, die je nach Rezept in Viertel geschnitten und fächerförmig eingeschnitten, in Spalten geschnitten oder geraspelt werden. Häufig werden neben den Äpfeln noch weitere Zutaten wie Nüsse oder Rosinen hinzugefügt, gerne werden auch Streusel über den Kuchen gegeben.