Jakobsmuscheln mit Linsen

 
Rezepte

Ein Rezept für die Zubereitung von Jakobsmuscheln mit Linsen

Jakobsmuscheln mit Linsen (4 Portionen) als leckeres Gericht stilvoll zubereitet. Dazu passt Baguette oder gekochter Reis.

ZutatenZubereitung
200 Gramm (Berg-)Linsen Die Linsen zwei Stunden in kaltem Wasser einweichen.
300 Gr. Puy-Linsen
1 Lorbeerblatt
2 Knoblauchzehen
1 Kartoffel, geschält
1 Tomate
1 Handvoll Gehackte Petersilie
2 EL Rotweinessig
4 EL Olivenöl
Linsen im Topf mit Wasser bedecken, Lorbeer, ungeschälten Knoblauch und die ganze Kartoffel sowie Tomate dazugeben und zum Kochen bringen. Linsen bei kleiner Hitze weich kochen. 90 % des Wassers abgießen.
Die Haut der Tomate abziehen sowie Kartoffel, Knoblauch und Lorbeer aus dem Topf nehmen.
Kartoffel, Knoblauch und Tomate mit einer Gabel zerdrücken. Petersilie, Essig, Olivenöl unterrühren und mit Meersalz und schwarzen Pfeffer abschmecken. Warmhalten.
5 Essl. Creme Fraiche
1 Zitrone; den Saft
Crème fraîche mit Zitrone verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Kalt stellen.
2 Handvoll Thai-Spargel
12 Scheiben Pancetta oder Räucherspeck
12 groß. Jakobsmuscheln (ausgelöst)
24 Salbeiblätter
Speck in kalte Pfanne geben. Mit etwas Olivenöl knusprig ausbraten, herausnehmen. Im Fett den Spargel und die Muscheln braten. Die Muscheln sollen schön braun karamellisieren. Salzen, Pfeffern. Beides zum Speck geben. Salbeiblätter knusprig ausbraten.
Auf den Linsen anrichten, einen Klecks Creme fraiche auf jede Portion geben.

Anmerkung:
Statt der Jakobsmuscheln kann man auch ein Stück Blutwurst braten Dann allersings auf jeden Fall den Salbei durch Majoran ersetzen.

Jakobsmuschel

Als Jakobsmuschel oder Pilgermuschel werden zwei nahe verwandte Arten von Muscheln bezeichnet, die zur Gattung der Pecten gehören, der typischen Gattung der Kammmuscheln (Pectinidae). Pecten jacobaeus, die Mittelmeer-Pilgermuschel, lebt im Mittelmeer. Das Verbreitungsgebiet der Pecten maximus (Große Pilgermuschel) reicht von den nördlichen Britischen Inseln entlang der gesamten atlantischen Küste bis nach Südportugal. Die beiden Pecten-Arten gehören zu den größten und schmackhaftesten essbaren Muscheln.