Krautsalat, gebrüht

 
RezepteRezepte

Ein Rezept für die Zubereitung von gedünsteten Krautsalat

Der Krautsalat (4 Portionen) wird mit heißer Brühe übergossen und ist ein bekömmliches Gericht (bleibt knackig im Biss). Dazu passt ein kühles ein Bier.

ZutatenZubereitung
500 g Weißkohl
1 EL Zucker
5 EL Rotweinessig
125 ml Gemüsebrühe
3 EL. Raps-Öl
70 g Speck
Weißkohl vierteln, Strunk rausschneiden und sehr fein hobeln. Etwas salzen.
Zucker hellbraun karamellisieren, mit Essig ablöschen, um die Hälfte reduzieren. Mit Brühe aufgießen, aufkochen und über Salat geben.
Mit Salz, Cayennepfeffer, Pfeffer und gemörsertem Kümmel abschmecken. Öl unterheben. Salat mindestens 15 Minuten ziehen lassen.

Speck in feine Würfel schneiden, in Pfanne auslassen, vor dem Servieren über den Salat geben. Man kann den Krautsalat warm oder auch kalt servieren.
Krautsalat, gebrüht


Anmerkung:
Es empfiehlt sind Spitzkohl zu verwenden. Der prägnante Kohlgeschmack ist beim Spitzkohl kaum vorhanden und der Salat ist feiner und zarter im Biss.

Alternativ kann man den gehobelten Kohl auch 3-5 Minuten dünsten.

Es sollte ein sehr guter Gemüsehobel verwendet werden, günstige Geräte schaffen es meistens nicht den Kohl entsprechend fein zu hobeln. Für Profis empfiehlt sich ein Mandoline (wie diese Geräte in der französischen Küche bezeichnet werden) aus Edelstahl! Sieht zum Beisiel so aus (Hersteller: de BUYER) und kann natürlich auch Julienne-Streifen schneiden:

Mandoline (professioneller Gemüsehobel)


Weißkohl

Der Weißkohl (Brassica oleracea convar. capitata var. alba), auch Weißkraut, Weißkabis, Kappes, Kaps, Kappus, Kabis, Kobis oder Kraut genannt, ist eine Variante des Kopfkohls und ein Gemüse, das vor allem im Herbst und Winter Saison hat. Aus ihm lassen sich deftige Eintöpfe, Krautkuchen, Kohlrouladen oder Salate herstellen. Er zeichnet sich durch seinen hohen Anteil an Vitamin C (ca. 46 mg/100 g) und antibiotisch wirkenden Senfölglycosiden aus.