Rezepte

Ein Rezept für die Zubereitung von Ochsenkotelett

Ochsenkotelett in der Pfanne gebraten (2 Portionen) sind ein leckeres Gericht. Dazu passen Pommes und Béarnaise sowie ein Spätburgunder.

ZutatenZubereitung
1 Ochsen-Kotelett Vor allem mit so einem Stück Fleisch keine Niedertemperatur Experimente. Das hier verträgt Hitze.

Du reibst das Biest mit einem Tröpfchen Öl ein und schmeisst es in die knallhöllenheiße Grillpfanne.
Nach einer Minute drehst du es um 90 Grad, damit es das coole Muster bekommt. Eine Minute reicht bei dem Prachtstück. Nach einer weiteren Minute wenden und auf der anderen Seite die gleiche Nummer.
Ab damit auf ein Rost in den 180° heißen Ofen. Gut 10 Minuten.
Rausnehmen, pfeffern (oder Melange Noir) und 10 Minuten ruhen lassen. Das ist wichtig! Glaub´ mir. Das muss nicht knallheiß gegessen werden.

Nicht drin herumstochern oder dran rumschneiden! Machst du das anders, kommst du in die Hölle! Gib ein wenig Fleur de Sel drüber.
Ochsenkotelett vom Schlachter

Frisch aus der Metzgerei. Schön, daß es solche Handwerker gibt.

Ochsenkotelett in der Pfanne gebraten

Bring´ das am Stück auf den Tisch. Die Gäste werden vor Schreck und Ehrfurcht zittern. Leg´ es auf ein Schneidbrett und fuchtel ihnen mit deinem rasiermesserscharfen Mordwerkzeug vor den Augen rum.

Ochsenkotelett aufgeschnitten

Schneide es in große, blutende und fett-marmorierte Trümmer. Gib´ Pommes und Béarnaise dazu. Schütte sauteuren Spätburgunder in billige Wassergläser. Du bist der King im Ring!


Anmerkung:
Keine

Ochsenfleisch

Ist die Bezeichnung für das Fleisch von kastrierten männlichen Rindern. Es hat eine geringe Marktbedeutung, da die Ochsenaufzucht zeit- und futterintensiver ist. Das Fleisch ist feinfasrig, saftig und aromatisch.