Pastinaken

 
RezepteRezepte

Ein Rezept für die Zubereitung von Pastinaken

Überbackene Pastinaken mit gebratener Hühnerbrust (2 Portionen) ist ein deftiges winterliches Gericht. Dazu passt ein Sauvignon Blanc.

ZutatenZubereitung
3 mittlere Pastinaken
1 Zwiebel
100 g alten Bergkäse
1 Tasse Hühnerbrühe
1 Zweig Thymian
Die Zwiebel in dünne Scheiben und anbraten, bis sie weich und durchsichtig sind. Am Ende mit dem Thymian würzen. Dann in einer Ofen-festen Pfanne die sehr dünn geschnittene Pastinakenscheiben abwechselnd mit den Zwiebeln und dem geriebenen Käse hinein geben. Ab damit in den Ofen und 20 Minuten bei 200° backen, bis die Scheiben weich sind.
2 Hühnerbrustfilets
schwarzer Pfeffer
Piment d’Espelette
1 Knoblauchzehe
2 Stiele Petersilie
Das Huhn mit Knoblauch (in dünne Scheiben geschnitten), Gewürzen und Öl marinieren und in der Grillpfanne braten. Alles auf dem Teller anrichten und mit der Petersilie garnieren.
Pastinaken  Auflauf mit gebratener Hühnerbrust


Anmerkung:
Keine

Pastinaken

Die Pastinaken (Pastinaca) bilden eine Pflanzengattung in der Familie der Doldenblütler (Apiaceae) mit 14 Arten. Sie ist in Europa und im westlichen Asien verbreitet. Die wichtigste wirtschaftlich genutzte und zugleich die einzige in Mitteleuropa vorkommende Art ist der Pastinak (Pastinaca sativa), auch die Pastinake genannt.

Der Geschmack der vorwiegend im Winter geernteten Wurzeln ist süßlich-würzig, teilweise auch herb. Dieser erinnert an Karotten und Sellerie und ist dem der Petersilienwurzel ähnlich, nur milder.

Pastinak sollte nicht zu dunkel angebraten werden, da er sonst einen bitteren Geschmack bekommt. Auch zu lange Lagerung kann Bittergeschmack hervorrufen.

Zur Aufbewahrung werden die Wurzeln in Würfel oder Streifen geschnitten, blanchiert und anschließend tiefgefroren. Auch für Suppenmischungen werden sie verwendet. Als zerkleinerte und getrocknete Ware ist Pastinak ebenfalls gebräuchlich.