Rezepte

Ein Rezept für die Zubereitung von Rindsrouladen

Rindsrouladen (4 Portionen) sind ein klassisches herzhaftes Gericht. Dazu passen Kartoffeln ein leckeres Bier.

ZutatenZubereitung
Rouladen
1 Gemüsezwiebel
4 Rindsrouladen je 220 g
1 TL Senf
4 dünne Scheiben ger. Speck
2 Gewürzgurken, längs geviertelt
300 g Röstgemüse
(Zwiebel, Karotte, Sellerie, Lauch)
1 EL Tomatenmark
700 ml Rotwein
800 ml brauner Kalbsfond
2 Sträuße Thymian
2 Lorbeerblätter
10 schwarze Pfefferkörner
Die Zwiebel in feine Streifen schneiden und in etwas Öl anrösten, salzen.
Rouladenfleisch ausbreiten, salzen, pfeffern und eine Seite mit Senf bestreichen.
Speck, Röstzwiebel und je 2 Gurkenviertel (quer) darauflegen.
Aufrollen und mit einer Rouladennadel fixieren.
In einem Schnellkochtopf etwas Öl erhitzen und die Rouladen darin kräftig anbraten.
Herausnehmen.
Das Gemüse (bis auf den Lauch) würfeln und im Topf anschmoren.
Tomatenmark und etwas Zucker zugeben und etwas mitschmoren.
Mit einem Drittel Rotwein ablöschen und völlig einreduzieren lassen.
Ein weiteres Drittel Rotwein zugeben und wieder einkochen.
Die Rouladen auf das Gemüse setzen.
Den restlichen Rotwein, den Fond, den zerkleinerten Lauch, Thymiansträußchen, Lobeerblätter und den zerstoßenen Pfefferkörnern zugeben.
Etwas salzen und den Deckel schließen.
Druck aufbauen und ca. 30 Minuten garen. (Ohne Schnellkochtopf gehts auch, dauert aber doppelt so lange, kleine Hitze, nur leicht schmoren.)
Abdampfen, Rouladen herausnehmen und warmstellen.
Sauce durch ein feines Sieb passieren und auf 300 ml einkochen, evtl. etwas binden.
Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Portwein-Zwiebeln
300 ml roter Portwein
300 ml Rotwein
2 Zweige Thymian
3 Lorbeerblätter
500 g rote Zwiebeln
80 g Zucker
Port, Rotwein, Thymian und Lorbeer auf die Hälfte reduzieren.
Zwiebeln schälen, vierteln und mit heißem und kaltem Wasser abspülen.
Den Zucker hellbraun karamellisieren. Zwiebeln und etwas Öl zugeben und 2 Minuten durchrühren, etwas salzen.
Mit der passierten Weinreduktion aufgießen und mit Deckel 10 Minuten köcheln.
Deckel abnehmen und unter Rühren völlig einkochen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Salzkartoffeln
12 Drillinge
Meersalz
Die gewaschenen Kartoffeln in der Schale in Salzwasser knapp garen.
In einer Pfanne die Kartoffeln mit einer Tasse Kochwasser und einem halben Esslöffel Meersalz bei starker Hitze schwenken bis das Wasser verdampft ist und die Kartoffeln von einer Salzkruste ummantelt sind.
Gremolata
2 EL Cashewkerne, gehackt
1 EL abgeriebene Zitronenschale
2 EL Blattpetersilie, gehackt
Alle Zutaten vermischen.
Die Rouladen mit der Gremolata bestreuen und mit Kartoffeln und Zwiebeln auf einem Saucenspiegel anrichten.
Kräftig angebratene Rouladen mit dunkler Sauce

Kräftig angebratene und dann langsam butterweich geschmorte Rouladen: So wie früher, bei Oma. Mit viel dunkler Sauce, aromatisch und kräftig ohne Ende. Einfache, gekochte, gesalzene Kartoffeln.


Anmerkung:
Das Fleisch für die Rouladen stammt am besten aus der Oberschale.

Rinderroulade

Rinderroulade oder Rindsroulade ist ein traditionelles gewickeltes Fleischgericht in Deutschland, Österreich, Polen und Tschechien. Für die Rouladen werden groß geschnittene Scheiben aus der Rinderkeule, meist aus Oberschale, Unterschale, Dickem Bug, Eckschwanzstück oder Kugel verwendet.