Spaghetti mit Garnelen

 
RezepteRezepte

Ein Rezept für die Zubereitung von Spaghetti mit Garnelen

Spaghetti mit Garnelen (4 Portionen) ist eine leckere Delikatesse (nicht nur im Restaurant am Meer). Dazu passt ein trockener Weißwein (z.B. Grauburgunder) und frisches Baguette.

ZutatenZubereitung
1 kg Garnelen Die Garnelen schälen und entdarmen. Die Schalen und die Köpfe abwaschen und etwas trocknen lassen. Ersatzweise können auch tiefgefrorene (TK) Garnelen (½ kg) verwendet werden.
1 Knoblauchzehe
100g Staudensellerie
1 Möhre
1 Schalotte
500 ml Geflügelfond
Das Gemüse fein hacken und in Olivenöl anbraten, Schalen und Köpfe der Garnelen zugeben und mitrösten. Mit einem Schuss Weißwein ablöschen und mit dem Geflügelfond aufgießen. 30 Minuten einköcheln lassen. Durch ein feines Sieb abgießen.
1 Zucchini
1 Karotte
2 Frühlingszwiebeln
1 Knoblauchzehe
6-8 Cocktailtomaten
Die Zucchini und die Karotte würfeln, die Frühlingszwiebeln und die Knoblauchzehe in dünne Scheiben schneiden und alles in Olivenöl andünsten. Hitze hochschalten. Garnelen und eine Handvoll Cocktailtomaten kurz mitbraten. Den Sud zugeben, kurz erhitzen. Gekochte Spaghetti unterheben, abschmecken und mit grob zerpflücktem Basilikum und ein wenig Parmesan servieren.
Spaghetti mit Garnelen


Anmerkung:
Das Rezept funktioniert natürlich auch mit anderen Nudelsorten wie Tagliatelle, Linguine, Capellini und weiteren Bandnudeln.
Und statt Granelen kann man alternativ oder zusätzlich auch Streifen von Räucherlachs verwenden.

Garnelen

Als Garnelen werden unterschiedliche Arten in der Bodenzone lebender oder freischwimmender Krebstiere bezeichnet. Der Begriff fasst als Formtaxon nicht direkt miteinander verwandte Krebse in einer Gruppe zusammen. Langusten, Hummerartige (beispielsweise „Scampi“ oder Kaisergranat) und in Süßwasser lebende Flusskrebse werden oft nicht zu den Garnelen gezählt (vgl. aber Süßwassergarnelen).

Spaghetti

Spaghetti sind aus Hartweizengrieß hergestellte Teigwaren bzw. Nudeln mit rundem Querschnitt, etwa zwei Millimeter Durchmesser (gekocht) und etwa 25 cm Länge. Besonders dicke Spaghetti werden Spaghettoni genannt, besonders dünne Spaghettini. Noch dünner als Spaghettini sind Capellini.

In Deutschland werden Spaghetti teilweise auch unter Zusatz von Eiern als Eierteigwaren angeboten. Ähnlich geformt, aber meist kürzer als Spaghetti, sind Eiernudeln (italienisch Pasta all’ uovo), die es auch als Bandnudeln gibt. Fadennudeln sind kürzer und dünner und werden meist als Suppeneinlage verwendet.