Feeds
Artikel
Kommentare

Archiv für die 'Heimspiel' Kategorie

Aussem Glas

Artischocken aussem Glas. Gekauft beim Schmuddel-Italiener auffem Markt. Kein Etikett, kein MHD. In Olivenöl eingelegte kleine, schnuckelige Artischocken. Daraus den abgefahrenen Kartoffelsalat: In einer Schüssel die gleiche Menge Öl von den Artischocken mit mildem Weissweinessig mischen, Senf dazu, salzen und pfeffern. Drillinge abkochen, halbieren und noch heiß im Dressing wenden, abkühlen lassen. Halbierte Kirschtomaten, Basilikum, […]

Eine Bohne wie keine

Da haben sie doch mal ´ne richtig gute Idee gehabt. In Bendorf. Kleinstadt hier bei uns um die Ecke. Wochenmarkt, nix Wildes. Nur die Zeit ist ungewöhnlich. Freitags ab halb vier. Das ist doch mal´n Wort! Nicht vormittags, wenn ich auffe Maloche bin. Nein, nach Feierabend. Da kannste vor´m Wochenende in aller Ruhe abschalten. Bisschen […]

Warum nicht…

Manchmal kriegen die mich doch. Dann beiß ich an. Widerstand ist zwecklos. Wenn die Zeugs anbieten, das du sonst kaum kriegst. Jedenfalls nicht hier bei uns. Dann werde ich schon mal schwach. Und vergesse mein Gesülze von regionalen Produzenten und ihrem Zeugs. Dann will ich Tapas wie in Barcelona. Am besten, wie im Comerc 24! […]

Es gibt Reis, Baby

Ganz simple Montags-Reis-Nummer: Szechuan Huhn! Hühnerbrustfilet in Stücke schneiden, mit gemörsertem Szechuan Pfeffer einreiben. Gemüse (Möhre, Paprika, Frühlingszwiebeln) in feine Stifte bzw. Scheiben schneiden. Knoblauch und Ingwer schälen. Fleisch im Wok in wenig Sonnenblumenöl anbraten, rausnehmen. Gemüse anbraten, an die Seite schieben, Hühnerfond, Sojasauce und Sake angießen, aufkochen und mit angerührter Stärke binden. Gemüse wieder […]

Nur ´ne Knolle…

…aber was für eine. Sellerie! Knollensellerie. Von hier! Wenn du damit ´ne kleine Nummer machen willst, also irgendwas für vorneweg, wobei der Sellerie die Hauptrolle spielen soll, brauchste gutes Zeugs. Wie immer! Muss nicht unbedigt Bio sein. Wichtig ist nur, daß der Bauer mit der Düngerei vorsichtig ist und das Biest nicht turbomässig abgeht beim […]

Unternehmen Zukunft – Die Bahn Eigentlich wollte ich von ´nem Huhn erzählen. Geht aber nicht. Weil ich mich mal wieder uffgerescht hab´, aber sowat von! Deshalb kein Huhn. Ich erzähl nicht, wie ich das 2-Kilo-Prachtexemplar innen gesalzen und gepfeffert und mit Knoblauchzehen, Salbeiblättern und Rosmarinzweigen vollgestopft habe (je mehr – je besser). Unsereiner fährt nämlich […]

Kleine Brötchen backen!

Jetzt könnt ihr erst Mal kleine Brötchen backen, Freunde. Jetzt ist erst Mal Schluss mit Fiesta. Jetzt gibt´s erst Mal dünn drüber. Nur noch die ganz preiswerten Nummern. Kartoffeln, halbiert, in Olivenöl gebraten, mit Manchego und Oliven serviert. Zum Beispiel. Mehr habt ihr euch nicht verdient. Die letzten beiden Europameisterschaften und die letzte WM habt […]

Basic Textur…

…oder Hollandaise und Bozner auf Nummer Sicher! Die Textur der Natur, sagen die von Herba Cuisine. Hammer-Zitronen-Zeugs, sage ich! Zusammengemengt aus Albedo und Wasser, sonst nix. Albedo ist das Weiße der Zitronenschale. Weil da sonst nix drin ist, brauch´ auch nix auf einer Speisekarte deklariert werden. Nix Laktose, nix E-Gedöns, nix Konservierungskram, nix Allergen. Funktionieren […]

Eier pochieren für Doofe!

Und für Grobmotoriker. Wie mich. Tassen (soviel Tassen wie Eier! Ich sag´ ja, für Doofe) etwas einölen. Sonst klebt die Folie! Klarsichtfolie in soviel Stücke wie Eier schneiden, ich sag ja, für Doofe! Folie in die Tasse geben. In jede Tasse ein Stück Folie. Ich sag´ ja… Eier rein. In jede Tasse ein Ei! Folie […]

Wundertütenkochen

Mal wieder. Diese Metro-Nummer. Schöne Idee. Also los. Dat Zeugs: -2 Forellen (geschenkt) -2 Artischocken (geschenkt) -So´n komisches Pasta-Gedöns. Scheint hochwertige Ware zu sein. Teigmässig. Aber die Form, zu kurz geratene Cannelloni. Wollen mich zum Füllen verführen. Pffft! -1 Fläschchen Leitz-Riesling. Falsche Rheinseite, aber trotzdem gut. Richtig gut. Saugut! Den muss ich irgendwie auf Seite […]

Nächste »