Feeds
Artikel
Kommentare

Archiv für die 'Flüssiges' Kategorie

Vom Hocker gehauen

Passiert selten. Manchmal aber doch. Manchmal haut mich was vom Hocker. Volles Rohr! Neulich ist´s mal wieder passiert. Diesmal war´s Wein. Wein, nicht von hier. Normalerweise bin ich beim Wein ja eigen. Der Scholle verbunden, quasi. Deutscher Wein muss es meistens sein. Von hier, will sagen Mittelrhein und Mosel. Höchstens Rheingau und Rheinhessen und Pfalz. […]

Lömmelömm

„För mich noch en Kölsch, för de Jung noch eine Lömmelömm!“ – ein Satz, den viele Kölner von früher aus ihrer Veedelskneipe kennen. Denn in den späten 1950er-Jahren wurde Lömmelömm (rheinisch/ripuarisch für „Limonade“) als erfrischende, alkoholfreie Alternative zum Kölsch vom Wirt eigenhändig hergestellt und – meist in der Geschmacksrichtung Orange – selbst abgefüllt. Jetzt isse […]

Nur ein einziges, mickriges Foto. Mehr hab´ ich nicht hinbekommen. Dabei musste ich nur einen mickrigen Gang kochen. Beim diesjährigen Finale vom #Summerofsupper. Wie immer im Marieneck. Wie immer als Teil des Rheinkombinats. Wie immer zusammen mit Bernd, Jörg und Stefan. Diesmal aber mit charmanter Begleitung. Petra, Susanne und jede Menge allerbester Moselriesling. Die Mädels […]

Da denkste an nix Böses. Plötzlich zischelt sie in dein Ohr. Dieses Schlangenvieh. Probier das mal. Merkt doch keiner. Ich sags nicht weiter. Ist gutes Zeugs. Grünhopfensticke (Der ungewöhnliche Name leitet sich davon ab, dass man in früheren Zeiten “stickum” (“hinter vorgehaltener Hand”) weiter erzählte, dass der Braumeister wohl etwas zu großzügig beim Abwiegen der […]

Das Craft Beer Kochbuch. Ganz starkes Buch! Kein Wunder. Torsten hat sich richtig in das Thema reingebissen. Glaub´ ich jedenfalls. Ganz viele Infos über den Stoff. Genau richtig dosiert für Greenhorns und Nicht-Theoretiker wie mich. Rezepte von Stevan. Voll auf die Zwölf! Irgendwie hat der Bursche zur Zeit einen Lauf. Glaub´ ich jedenfalls. Fotos von […]

Ziemlich crossover abgefahren. Wildschwein. Relativ unbestimmbare Restposten weil aussem TK. Und weil ich mal wieder zu faul war, die Behälter ordentlich zu beschriften. Stücke am Knochen. Bedeutet Geschmack. Bedeutet Schmoren. Bei 150 Grad. Lange. Im Römertopf. Original chinesisch. Rotschmoren. Dazu eine Mischung aus Wild- und Natur-Reis. Original chinesisch. Dazu trocken angebratene Champignons und blanchierte Bohnen. […]

…kannste dich auf zwei Arten. Du könntest eine Veranstaltung wie “Mythos Mosel” nutzen. Zehn Orte um Bernkastel herum. 25 Weingüter öffnen ihre Tore. Präsentieren sich, ihre Weine und 89 Gastweingüter. In grandiosen Umgebungen. Weingüter, die die absolute Spitze der Mosel (mindestens) repräsentieren. Du drückst für einen Tag 30,- oder für zwei Tage 50,- € ab […]

Wein wie Oper

Beide zeitlos. Je älter sie werden, desto besser werden sie. Die Oper wirkt je nach Epoche, in der sie gespielt wird. Der Wein entwickelt sich mit der Zeit, die er lagert. Wird tiefer, bildet neue Facetten. Ändert das Zusammenspiel von Säure, Süße und Frucht. Oper und Wein, beides nichts für den schnellen Konsum. Versteh´ ich […]

lässt mich nicht mehr los. Ganz besonders die Kombinationen mit den Restsüßen nicht. Das sind ganz neue Erfahrungen. Ich und Süßwein, und dann noch beim Essen. Ich mag doch gar keinen Restsüßen, eigentlich. So´ne Apotheke dann aber doch. Beim Klassiker. Schweinefleisch süßsauer. Der Wein bei Frau Fischer eine 12er Rüdesheimer Berg Roseneck Spätlese vom Leitz. […]

Ist ja auch so´n Thema. Welcher Wein zu welchem Essen. Wie gehen die zusammen? Gehen die überhaupt zusammen? Und warum. Und warum der andere nicht? Was hab´ ich da schon einen Schwachsinn gehört und auch selbst verzapft. Ist nämlich gar nicht so einfach. Oder etwa doch? Du brauchst ein System. Ein System, mit dem du […]

Nächste »